Prolog:
Vor vielen Jahrhunderten wurde diese Welt von Göttern beherrscht. Diese waren allmächtig und unbezwingbar.
Doch aus ihrer Mitte entstieg das Unheil. Hades, einer der ersten unter ihnen, Herr der Unterwelt, versuchte die alleinige Herrschaft über die Welt zu erringen.
Er beschwor die Mächte der Finsternis herauf, um sie mit Hilfe ihrer Dämonen gegen seine Brüder und Schwestern in den Krieg zu schicken. Ein Krieg, den niemand auf der Welt überleben sollte.
Doch ein Dämon wandte sich gegen seinen Meister. Durch seinen Verrat gelang es den Göttern, das böse Vorhaben ihres Bruders zu vereiteln und Hades, samt seinen Horden, in die Tiefen der Unterwelt zu verbannen.
Dem verräterischen Dämonen wurde zum Dank eine menschliche Gestalt geschenkt, so dass er frei auf Erden wandeln konnte.

Jahrhunderte später begann die Menschheit, sich von den Göttern abzuwenden und sich anderen Dingen zu widmen. Dies war das erste Mal seit ihrer Geburt, dass die großen Götter hilflos waren. Sie begannen, sich aufzulösen.
Zeus, der mächtigste unter ihnen, rief einen Nachfahren des verräterischen Dämonen zu sich und gab ihm ein Amulett, welches dieser einem Auserwählten geben sollte, den er als würdig erachte Diener der Götter zu sein.
Dieser Auserwählte solle schließlich mit der Essenz der fünf mächtigsten Götter Zeus, Poseidon, Artemis, Hermes und Hephaistos verschmelzen und somit eine neue Dynastie der Götter begründen.

Downloade dieses Kapitel als pdf
zurück zur Übersicht